projekt

cluster testbase, wien

Entwurfgrundsätze : Das moderne offene Amtsgebäude ist klar strukturiert und als dezentraler Gebäudekomplex konzipiert, der als Cluster die zusammengeführten Magistratsabteilung aufnehmen soll und als eigener Stadtteil, als Dienstleistungsstadt verstanden wird. Ein wesentlicher Grundgedanke ist ebenso sie Durchflutung des Clusters, und der Gebäudekomplexe mit Grünraum, die Einbeziehung des Grüns (Ausblicke, Einblicke) der nahen ehemaligen Schlachthausbahn, in deren Trasse offentlicher Freiraum / ein grüner Park vorgeschlagen wird! Ebenso wird durch die teilweise Öffnung des Blocks Einblicke sowie Ausblicke in den Komplex und damit letztlich „Transparenz im Stadtgefüge“ generiert. Gleichzeitig schaffen wir damit ein hochmodernes, offenes, helles und grünes Arbeitsumfeld für 300 Mitarbeiter

daten

Standort: 1110 Wien, Rinnböckstraße
Bauherr: Magistrat der Stadt
Team: Karlheinz Boiger, Martin Baumann, Christoph Neuwirth, Marcus Stevens, Thomas Bauer, Partick Reynolds
offener 2stufiger Wettbewerb 2011: 3.Preis
geschätzte Errichtungskosten: ~ 35 Mio EUR